Aktuelle News

Wölfe wollen Aufwärtstrend bestätigen

Jan Weide konnte am vergangenen Wochenende aufatmen. Mit einem Auswärtserfolg in Bredstedt hatte sein Team die Niederlagenserie gestoppt.

„Wichtig war letztlich nur das Ergebnis, nach dem Wie fragt hinterher niemand mehr“, kommentierte der Wölfe-Coach nach einer wenig ansehnlichen Partie. Im Derby am Samstag (Anwurf: 17:00 Uhr, Treenehalle) gegen den HC Treia/Jübek wollen seine Jungs nun nachlegen. Eine ganz schwere Aufgabe, wie auch Weide einschätzt. „Treia hat zwar noch nicht ganz an die starken Leistungen der Hinrunde anknüpfen können, dennoch wird das wieder ein ähnlich hartes Stück Arbeit wie im Hinspiel. Treia ist sehr kampfstark und Auswärts fast noch stärker einzuschätzen als in eigener Halle“. Das Hinspiel in Silberstedt konnten die Treenehandballer für sich entscheiden. Mit einem ähnlichen Ergebnis am Samstag wäre Jan Weide hochzufrieden. „Wir müssen endlich wieder Konstanz in unser Spiel bekommen. In der Deckung stehen wir nach wie vor gut, im Vorwärtsgang wechseln sich aber Licht und Schatten zu häufig ab“, erwartet Weide von seiner Mannschaft vor allem wieder eine höhere Effektivität im Angriff. Personell geht der Wölfe-Trainer allerdings mit einigen Sorgenfalten in das Derby. Neben dem Langzeitverletzten Morten Boelk ist auch der Einsatz von Timon Stockhaus und Klint Wohldmann nach ihren Blessuren aus dem Bredstedt-Spiel fraglich.