Aktuelle News

Wölfe beenden Niederlagenserie

Die Treenehandballer haben ihre Talfahrt in der Tabelle gestoppt. In einer zerfahrenen und teilweise hektischen Partie siegte das Team von Jan Weide beim Bredstedter TSV mit 30:23 (14:11) und feierte so nach zuletzt 3 Niederlagen endlich wieder einen doppelten Punktgewinn.

Der Wölfe-Coach zeigte sich nach der Partie dann auch erleichtert, auch wenn er mit der Vorstellung seiner Mannschaft nicht so ganz einverstanden war. „Wichtig war der Sieg. Bei einer erneuten Pleite wäre es für uns tabellenmäßig langsam ungemütlich geworden. Einen Schönheitspreis konnten wir uns gegen die ersatzgeschwächten Bredstedter aber nicht verdienen“.

Dabei verlief die Anfangsphase ganz im Sinne der Gäste. Schnell hatte sich das Weide-Team einen 5-Tore-Vorsprung erarbeitet (6:1/7. Min.) und dabei vor allem die Bredstedter nutzen können. Nach einer Auszeit der Hausherren gelang es dann aber dem mit nur 8 Feldspielern angetretenen BTSV, die Fehlerquote zu reduzieren. Fortan taten sich die Tarper im Angriff deutlich schwerer, sicherten sich aber bis zum Seitenwechsel noch eine 3-Tore-Führung.

Auch nach der Pause blieb der Wölfe-Angriff weit unter seinen Möglichkeiten. Drucklos und zu statisch agierend blieben die Wurfversuche immer häufiger in der Bredstedter Deckung hängen. So arbeitete sich das Team von Ralf Johannsen Tor um Tor heran und schaffte nach 47 Minuten durch Lasse Sörensen den Anschluss (20:21). Einzig die gute Deckungsarbeit vor einem aufmerksamen Rafael Kretschmer im HSG-Kasten verhinderte schlimmeres. Zudem schwächte sich Bredstedt durch die eine oder andere durchaus umstrittene Zeitstrafe. Diesen Umstand wussten die Tarper zu nutzen und schafften mit 5 Toren in Folge nach 54 Minuten die Vorentscheidung (25:20).

Zufrieden war Jan Weide nach der Partie außer mit dem Ergebnis nur mit seiner Abwehr. „In der Deckung haben wir wieder gut gearbeitet, im Angriff dagegen blieb vieles Stückwerk“, so der Wölfe-Coach. „Letztlich ist es uns gelungen, den Negativtrend zu stoppen, das war das primäre Ziel. Wollen wir am kommenden Wochenende aber auch gegen Treia bestehen müssen wir uns vor allem im Vorwärtsgang erheblich steigern!“

HSG: Mike Breuel, Rafael Kretschmer – Lennart Carstens (2), Timon Stockhaus (1), Klint Wohldmann (3/1), Felix Cardel (5), Matthias von Petersson (2), Tobias Otto (2), Timo Bülk (4), Niels-Uwe Hansen (5), Kevin Johannsen (1), Mats Brogmus (3/2), Thore Erichsen (1)

BTSV: Alexander Görtzen, Lasse Hansen – Marc Görtzen (1), Nils Carl, David Kordtomeikel (8/5), Jörn Kwoka, Steffen Kotzan (2), Melf Voigt (6), Lasse Sörensen (6), Volker Carstensen

SR: Lööck/Ehlert (Jarplund/Flensburg) – 7-Meter: 5/3 – Zeitstrafen: 5/2 –  Z: 150