Aktuelle News

Tarper Wölfe erwarten den Meister

Am Samstag um 17:00 Uhr gibt der Meister und Oberligaaufsteiger HSG Eider Harde seine Visitenkarte in der Treenehalle ab.

Mit nur einer Niederlage im bisherigen Saisonverlauf hat sich das Team von Matthias Hinrichsen in souveräner Manier vorzeitig den Titel gesichert. „Gratulation an meinen ehemaligen Mannschaftskameraden, Matthias und seine Jungs haben beständige Leistungen gezeigt und sich hochverdient  den Aufstieg gesichert“, gratuliert auch Wölfe-Coach Jan Weide. „Eider Harde ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die mit viel Tempo agiert und eine bärenstarke Deckung stellt. Zum Saisonausklang wird das für uns noch einmal eine ganz schwierige Aufgabe, die wir aber lösen wollen“. Zwei Punkte im letzten Heimspiel der Saison sind also das klare Ziel der Treenehandballer. Dabei setzt Weide auch wieder auf die eigene Defensivstärke seiner Mannschaft und mahnt zudem Ruhe und Übersicht im Angriff an. „Wir müssen unsere Fehlerquote so gering wie möglich halten, um nicht ausgekontert zu werden. Das heißt, das Rückzugsverhalten muss passen und im gebundenen Spiel müssen wir in der Defensive konsequent agieren, um Eider Harde nicht ins Rollen kommen zu lassen. Und vor allem müssen wir von der ersten bis zur letzten Minute präsent sein und dagegen halten“. Im Hinspiel hat dies nur bedingt geklappt. Beim 27:32  in Hohn haben die Wölfe lange gut ausgesehen, mit ausschlaggebend für die Niederlage war da letztlich die rote Karte gegen Rückraumshooter Niels-Uwe Hansen kurz nach der Pause.

Für Spannung ist dennoch gesorgt. Die Wölfe wollen sich für die Hinspielniederlage revanchieren und Platz drei behaupten und der Meister will sich auch in Tarp meisterlich präsentieren. Die Handballfans dürfen sich in jedem Fall auf zwei Dinge freuen: auf eine hochinteressante Partie und auf ein Bierchen mit dem Team nach dem Spiel.