Aktuelle News

Nachbarschaftsduell der besonderen Art

Wenn am Freitag (Anwurf: 20:00 Uhr) in der Treenehalle die Tarper Wölfe den Aufsteiger TSV Sieverstedt empfängt, ist es für beide Teams ein Derby der besonderen Art. Zum ersten Mal steht man sich in einem Pflichtspiel gegenüber.

„Wir freuen uns sehr auf diese Partie und erwarten ein spannendes und enges Spiel auf Augenhöhe,“ sind sich Wölfe-Coach Jan Weide und Sieverstedts Trainer Dirk Hasenpusch einig. Eine Aussage, die durchaus nachvollziehbar ist und das nicht nur wegen des Derbycharakters. Sieverstedt ist seit der Ferienpause ohne Punkt, zeigte aber spielerisch aufsteigende Tendenz. Die Wölfe konnten ihre kurze Durststrecke in Bredstedt zwar beenden, überzeugten aber nur eine Halbzeit. „Gegen den TSV muss eine deutliche Steigerung her. Wir treffen auf eine Mannschaft, die handballerisch sehr gut ausgebildet ist und 60 Minuten hohes Tempo geht. Darauf müssen wir uns einstellen,“ weiß Jan Weide um die Stärken der Gäste.

Für Dirk Hasenpusch und seine Jungs ist dieses Derby schon etwas Besonderes. „Für mein Team ist das Derby gegen die HSG ein absolutes Highlight in dieser Saison. Da wollen wir den spielerischen Aufwärtstrend endlich wieder in etwas Zählbares ummünzen. Wir dürfen nur nicht übermotiviert ins Spiel gehen, sondern müssen einen kühlen Kopf behalten.“

Die Grundvoraussetzungen für ein interessantes Derby sind also gelegt. Bleibt neben den Punkten nur noch ein weiterer Wunsch beider Trainer zu erfüllen. „Eine volle Treenehalle mit stimmungsvoller Kulisse wäre schon toll.“