Aktuelle News

KOL: Nach Anlaufschwierig klarer Heimsieg gegen Treia

Am Ende war es die erwartet klare Angelegenheit für den Spitzenreiter. Mit 38:21 (14:10) gewann das Team von Mario Kretschmer gegen den HC Treia/Jübel II und bleibt weiter aus Aufstiegskurs.

Zu Beginn taten sich die Treenehandballer schwer, wirkten unkonzentriert in Abwehr und Angriff und lagen schnell 1:4 im Hintertreffen. „Da waren meine Jungs wohl noch mit den Gedanken in der Kabine“, meinte Coach Mario Kretschmer. In der Folge fand sein Team mehr und mehr ins Spiel und erspielte sich so einen 4-Tore-Vorsprung zur Pause.

Im zweiten Abschnitt war dann aber die Vorentscheidung zu Gunsten der Tarper S-H-Ligareserve schnell gefallen. 19:11 stand es nach 35 Minuten und auch im weiteren Verlauf der Partie ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen. Über 26:16 (44. Min.) und 31:18 (49. Min.) konnte man am Ende erneut einen deutlichen Heimsieg verbuchen. Mario Kretschmer hatte diese Partie dann auch schnell abgehakt und den Fokus auf die letzten beiden Hinrundenspiele bei RW Niebüll (2./16:2) und dem Heimspiel gegen DHK Flensborg II (3./12:4) gelegt. „Samstag in Niebüll erwartet uns ein junges, hungriges Team, das einen sehr guten Tempohandball spielt. Darauf müssen wir uns einstellen. Nachlässigkeiten, die in den letzten Spielen keine Rolle gespielt haben, werden dort prompt bestraft.“

HSG: Maik Weinbach, Malte Petersen – Tobias Schäfer (3), Momme Schulte Steinberg (1), Finn-Niklas Sommer (7/4), Timon Schmidt (7), Jan Philip Thomas, Björn Bendixen (8), Tim Berggreen (3), Jannik Prädel (3), Leroy Lorenzen (2), Lasse Ramm (2), Jan Vogeler (2), Kevin Hamann