Aktuelle News

HSG Tarp/Wanderup – HSG Mönkeberg/Schönkirchen 35:25 (19:9)

Mit dem auch in der Höhe verdienten Heimsieg gegen den Oberligaabsteiger haben die "Wölfe" weiter alles selbst in der Hand. Mit einem Sieg am letzten Spieltag bei der HSG Horst/Kiebitzreihe kann das Team von Jan Weide und Ralf Heckel, der als Co-Trainer einen optimalen Einstand feierte, den Aufstieg perfekt machen.

400 Zuschauer sahen ein von Beginn an hochkonzentriertes „Wölfe“-Team. Der Abwehrverband stand sicher und ließ die Gäste im Angriff kaum zur Entfaltung kommen. "Wir haben in der Deckung sehr gut gearbeitet. Die Jungs haben sich an die Vorgaben gehalten und den Spielfluss von Mönkeberg immer wieder gestört und so Ballgewinne provoziert," berichtete Wölfe-Coach Jan Weide. Nach dem 9:5 (15.) durch den starken Lasse Worm versuchten die Gäste, mit einer Auszeit den Lauf der Hausherren zu unterbrechen. Ohne Erfolg, das Weide-Team hielt auch in der Folgezeit das Tempo hoch, zeigte sich im Angriff effektiv und ging mit einer deutlichen Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel war es vor allem Torben Hinsch, der die wenigen Lücken in der Wölfe-Deckung nutze und die Gäste wieder etwas näher heranbrachte. Nach dem 22:15 (39.) zog der Spitzenreiter das Tempo noch einmal, baute den Vorsprung wieder aus und gewann am Ende auch in der Höhe verdient. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns nun ein Aufstiegsendspiel in 14 Tagen in Horst beschert hat,“ fasste ein rundum zufriedener Jan Weide zusammen.

HSG: Rafael Kretschmer, Henning Döhring – Lennart Carstens, Timon Stockhaus (1), Lasse Worm (7), Jason Hein (3), Felix Cardel (6), Kim Petersen (1), Matthias von Petersson (5), Tristan Schrödter (3), Tobias Otto (1), Timo Bülk (6/3), Morten Boelk, Thore Erichsen (2)

MöSchö: Nils Himmelsbach, Hannes Eggers – Morten Dahmke, Jan Ehrig (4), Tobias Kinder, Kristoff Rieper (1), Linus Dahmke (2), Paul Schrödter (3), Bendix Schrödter (3), Philipp Scharff, Marvin Künsken (1), Torben Hinsch (7/2), Alexander Thoms (4), Finn Ehrig

SR: Mikes/Padditz (SV Preußen Reinfeld)    Zeitstrafen: 4/2  7-M: 3/2     Z: 400