Aktuelle News

HSG Tarp/Wanderup – HSG Marne/Brunsbüttel 31:20 (9:12)

Nach 34 Minuten sah es überhaupt nicht nach einem klaren Heimsieg für die „Wölfe“ aus (10:14). „Bis dahin hat meine Mannschaft eine ganz schlechte Vorstellung abgeliefert.

Danach haben wir uns aber über eine aggressive Deckung ins Spiel gearbeitet,“ zeigte sich Coach Jan Weide am Ende versöhnlich. Der Angriff kam im ersten Abschnitt überhaupt nicht auf Touren, entwickelte kein Tempo und leistete sich zahlreiche Fehler. Zudem vergab man selbst beste Gelegenheiten teilweise kläglich. Mit einem 5:0-Lauf und der ersten Führung (15:14/39.) kam der Umschwung. Die Deckung erwies sich fortan als Bollwerk und im Vorwärtsgang passten nun Tempo und Chancenverwertung. Spätestens nach dem Treffer von Thore Erichsen zum 25:17 (50.) war die Partie dann zu Gunsten der Hausherren entschieden.

HSG: Rafael Kretschmer, Henning Döhring – Timon Stockhaus, Lasse Worm (1), Jason Hein (4), Timon Schmidt (3), Felix Cardel (3), Kim Petersen (3), Matthias von Petersson (4), Tristan Schrödter (3), Timo Bülk (2), Mats Brogmus (5/3), Morten Boelk (1), Thore Erichsen (2)

Marne: John Masannek, Lars Butzek – Philipp Rill (4/2), Jan-Lucas Waller (3/1), Jonas Prüß (2), Carlos Hackbarth (2), Lando Scholl, Andre Engel, Marc Eckhold, Lukas Diederich (4), Thore Wöhst (3), Lorenz Wiese (2), Ove Hansen

SR: Röder/Römer (Eintracht Kiel)    Zeitstrafen: 3/6  Disq.: Rill (Marne/3. Zeitstrafe)       7-M: 4/4  Z: 150