Aktuelle News

Glücklicher Heimerfolg für die Wölfe

59:59 stand auf der Hallenuhr, als der Ball zum 30:29 (16:16) im Tor des TSV Altenholz einschlug. Bezeichnenderweise war Felix Cardel der glückliche Torschütze, der somit einen überraschenden Punktverlust der Wölfe verhinderte.

Wölfe-Coach Jan Weide war ziemlich sauer über den Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben ohne Einstellung und drucklos agiert und uns in der Deckung viel zu passiv verhalten“.

Der große Tabellenunterschied war in diesem Spiel überhaupt nicht auszumachen. Altenholz präsentierte sich stark und mit viel Tempo im Vorwärtsgang. Die Wölfe dagegen produzierten jede Menge technische Fehler und mussten nach 15 Minuten (7:8) ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Absetzen konnten sich die Gäste trotz der zahlreichen Tarper Einladungen aber nicht denn auch der Deckungsverband des TSVA wies große Lücken auf.

Nach der Pause zunächst kein verändertes Bild. Erst gegen Ende der Partie sah es nach einem Heimsieg aus als Kim Petersen mit seinem 6. Treffer für das 25:23 (49. Min.) sorgte. „In der Phase haben wir es versäumt, den Sack zuzumachen und einige 100%ige ausgelassen“, ärgerte sich Jan Weide über fehlende Effektivität im Abschluss. Altenholz konterte prompt und hatte bis eine Sekunde vor Schluss einen verdienten Punktgewinn vor Augen ehe dann der „Glückliche“ doch noch für den Favoritensieg sorgte. Jan Weide brachte es anschließend auf den Punkt. „Am Ende hatten wir einfach Riesenglück!“

HSG: Mike Breuel, Henning Döhring – Lennart Carstens, Timon Stockhaus (3), Lasse Worm (1), Jason Hein (2), Felix Cardel (4/1), Kim Petersen (6), Matthias von Petersson (1), Tristan Schrödter (2), Timo Bülk (2), Mats Brogmus (7), Morten Boelk (2), Thore Erichsen

TSVA: Paul Kempcke, Jan Sator – Benjamin Mück (4/4), Finn Lade (3), Tobias Timm, Mats Bergemann, Hendrik Jacobs, Bruno Görlach (9), Klas Bergemann (2), Dominik Loibl (2), Matti Zacharias (1), Thore Brüning (5), Tim Rudek (1), Sascha Thamm (2)

SR: Jonischkeit (IF Stjernen)/Thomsen (TSV Kappeln)    Zeitstrafen: 0/1   7-M: 2/4   Z: 100