Aktuelle News

Die „Wölfe“ verbuchen den zweiten Sieg in Folge

Mit einem 22:16 (7:7)-Auswärtssieg beim TuS Aumühle/Wohltorf verbessern sich die Wölfe auf Platz 4 und scheinen gerüstet zu sein für das Derby am Freitag gegen den TSV Sieverstedt.

Prunkstück in der Partie bei den bis dahin ungeschlagenen Aumühlern war einmal mehr die Deckung, die den Hausherren nur selten Lücken bot. Sie war auch Garant dafür, dass die „Wölfe“ mit einem Remis in die Kabine gehen konnten, denn im Angriff praktizierte man mal wieder Chancenwucher. „Das war wie gegen Ohrstedt, selbst die klarsten Sachen wurden versemmelt,“ redete das Trainergespann der Wölfe Klartext.  Zahlreiche Möglichkeiten blieben ungenutzt, lediglich Sören Thoroe zeigte sich in der Phase treffsicher.

Nach der Pause konnten die Wölfe ihre Überlegenheit auch endlich in Tore umsetzen. Gunnar Jakubowski traf aus dem Rückraum und sorgte für eine 5-Tore-Führung der „Wölfe“ (15:19/45.). Zwar kamen die Hausherren noch einmal etwas heran (18:15/53.), Timon Schmidt, Mats Brogmus und Tristan Schrödter sorgten aber mit einem Dreierpack schnell wieder für klare Verhältnisse (21:15/56.). So geriet der verdiente HSG-Sieg nicht mehr in Gefahr. Jan Weide und Ralf Heckel waren alles in allem zufrieden mit ihrer Mannschaft. „Abgesehen von den zahlreich vergebenen Torchancen vor der Pause war das eine gute Vorstellung. Allerdings dürfen wir uns im Derby gegen Sieverstedt diese Großzügigkeiten nicht erlauben“

Wölfe: Rafael Kretschmer, Henning Döhring – Lennart Carstens (1), Jason Hein, Timon Schmidt (1), Felix Cardel (2), Kim Petersen, Matthias von Petersson (1), Tristan Schrödter (2), Timo Bülk (2/1), Gunnar Jakubowski (6), Mats Brogmus (3), Thore Erichsen, Sören Thoroe (4)

Aumühle: Florian Dettmann – Christoph Schlüter (1), Pascal Samulowski, Erik Hahn, Marvin Schulz, Finn Kröpke (1), Lennard Thomsen (1), Eric Schlüter (2), Christian Hensen, Fabio Dehling (7/2), Malte Kopp, Timo Kretzschmar (3), Kevin Karzek (1), Maxim Riedesser

SR: Jan Plagmann/Heinz Pollok (Kiel)   7-M: 3/2   Zeitstrafen: 2/5   Z: 100