Aktuelle News

Die Wölfe treten zum Spitzenspiel in Brunsbüttel an

Mit der Partie der Wölfe (15:5/3.) gegen die HSG Marne/Brunsbüttel (16:4/2.) steht für Samstag (Anwurf: 18:00 Uhr, Bildungszentrum Brunsbüttel) ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Der Tabellenzweite holte aus den letzten 5 Spielen das Optimum von 10 Punkten heraus und hat sich damit in der Spitzengruppe festgesetzt.

Bei Jan Weide und seinen Jungs läuft es dagegen derzeit nicht immer rund. Zumindest im Angriff blieben in den letzten Wochen viele Wünsche offen. „Unsere Deckung trägt im Augenblick die Hauptlast, im Angriff schaffen wir es nicht, das Spiel so zu gestalten, wie wir uns das vorstellen“, erläutert Wölfe-Coach Jan Weide. So war auch am letzten Wochenende gegen Nord-NF im Wesentlichen die sehr stabile Defensive für den Sieg verantwortlich. Auch in der Partie bei den Dithmarschern ist wieder gute Abwehrarbeit gefragt. Dass allein wird aber für einen Auswärtserfolg nicht ausreichen. „Wir müssen im Angriff wieder Tempo und Druck entwickeln um die Marner in Verlegenheit zu bringen. Teilweise ist uns das in den letzten Partien auch gelungen, was aber fehlt ist die Konstanz über 60 Minuten. Das ist keine Sache der Fitness sondern des Kopfes“, meint Weide. Mit einem Sieg könnten die Treenehandballer wieder an den Gastgebern vorbeiziehen und das sei auch das Ziel wie der Wölfe-Coach betonte.