Aktuelle News

Derby-Marathon Teil 2: Auf nach Sieverstedt

Nach dem knappen Heimsieg gegen Bredstedt steht für die „Wölfe“ der nächste Härtetest auf dem Programm. Das Team von Jan Weide tritt am Freitag beim TSV Sieverstedt an (Anwurf 20:00 Uhr) und möchte auch dort den Vorsprung in der Tabelle auf den TSV Kronshagen verteidigen. Ein ganz schwerer Gang, wie auch der „Wölfe“-Coach weiß.

„Sieverstedt hat sich nach dem Durchhänger spielerisch wieder gefangen und marschiert nun stramm Richtung Klassenerhalt. Dazu benötigen sie aber jeden Punkt und werden entsprechend gegen uns auftreten“. Bereits im Hinspiel hatten die Treenehandballer große Probleme mit dem Aufsteiger, schafften am Ende nach klarem Rückstand aber noch ein Remis. „In der Hinrunde hat Sieverstedt vor allem in der ersten Hälfte jeden unserer Fehler zum Kontertor ausgenutzt. Das darf uns diesmal nicht passieren“, macht Weide klar, was er von seinem Team diesmal erwartet: Konzentration und Einstellung über 60 Minuten. „Einen Auftritt wie gegen Bredstedt letzte Woche dürfen wir uns nicht erlauben“.

Sieverstedts Trainer Dirk Hasenpusch wäre mit einem Remis wie im Hinspiel nicht unzufrieden, hofft aber auf mehr. „Wir wollen dieses Spiel natürlich gewinnen. Zwei Punkte gegen den Tabellenführer wären in unserer Situation schon Gold wert“.

Verzichten muss der Sieverstedter Coach dabei auf Christian Hasenpusch. „Das ist schon ein arges Handicap, vor allem für unsere Deckung“. Aber auch bei den Wölfen gibt es personelle Engpässe. So wird wohl Abwehrchef Lennart Carstens verletzungsbedingt weiter ausfallen und auch hinter dem Einsatz von Jason Hein steht noch ein Fragezeichen.